Hähnchen, Italienisch, Kinderfreundlich 0 comments

Parmesan Hähnchen nach meiner Art

Dieser Beitrag könnte Affiliate Links zu Produkten enthalten. Ich könnte eine Provision erhalten, sobald du eines oder mehrere dieser Produkte über den Link einkaufst.

Chicken Parmigiana habe ich das erste Mal 2012 in Melbourne, Australien gegessen. Schon damals erinnerte es mich stark an ein Hähnchen Cord on Bleu, bei dem man vergessen hatte den Schinken und den Käse in das Hähnchen zufüllen. Zu alledem schlotzen die Aussies die Tomatensauce auch noch über das Schnitzel und haben es erst dann mit Schinken und Käse überbacken. Aber es war richtig lecker und mit einer kleinen Verbesserung, die Soße kommt unters Schnitzel, so bleibt die Panierung schön knusprig, wird es bei uns zu Hause immer wieder gerne gegessen.

Parmesan Hähnchen nach meiner Art

0 from 0 votes
Recipe by Ruben Schmalenberg Course: Hähnchen, Italienisch, KinderfreundlichCuisine: ItalianDifficulty: Difficult
Servings

4

servings
Prep time

30

minutes
Cooking time

40

minutes
Total time

1

hour 

10

minutes

Eine etwas aufwändigere Zubereitung die man mit guter Vorbereitung aber effizient kochen kann.

Zutaten

  • 2 Stk Hähnchenbrust

  • 4 Scheiben Kochschinken

  • Parmesan, gerieben

  • Gauda oder Emmentaler, gerieben

  • Salz, Pfeffer

  • Salbei oder Rosmarin

  • Für die Tomatensoße
  • 1 Dose stückige oder Passierte Tomaten

  • 1 Zwiebel, geschält und fein gewürfelt

  • 2-3 Zehen Knoblauch, geschält und fein gewürfelt

  • mediterrane Kräuter

  • Für die Panierung
  • 2-3 Eier

  • Mehl

  • Paniermehl/Semmelbrösel

  • Als Beilagen
  • 2 Kohlrabi, geschält und gewürfelt (oder Alternativ: Ofengemüse)

  • 400g Kartoffeln, geschält und in Ecken geschnitten

  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Rosmarin, Thymian

  • Für die Mehrschwitze (optional mit Maisstärke)
  • 1 EL Mehl

  • 50g Butter

Zubereitung

  • Zuerst schälen und schneiden wir das Gemüse und reiben den Käse. Am besten alles in Schalen bereitstellen.
  • Danach stellen wir uns alle Zutaten für das Chicken Parmigiana an den Platz und bauen die “Panierstraße” auf. Zuerst Mehl, dann verquirltes Ei und die Semmelbrösel.
  • Die Hähnchenbrüste werden der länge und der breiten Seite nach halbiert, sodass 4 Scheiben für die Schnitzel entstehen. Diese werden mit Salz, Pfeffer und Kräutern von allen Seiten gewürzt und etwas flach geklopft.
  • Nun wandern alle Schnitzel zuerst durch das Mehl, dann durch das Ei und anschließend durch die Semmelbrösel.
  • Auf mittlerer Hitze eine Pfanne mit etwas Butterschmalz oder Öl erhitzen und dann nach und nach die Schnitzel von beiden Seiten goldbraun braten und in einen ofenfeste Schale legen.
  • Zur gleichen Zeit in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze die Zwiebelwürfel mit den Knoblauchwürfeln anschwitzen und danach die Tomaten hinzugeben und einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und mediterranen Kräutern würzend abschmecken. Danach bei niedriger Hitze warm halten.
  • den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Kartoffelecken auf einem Ofenblech verteilen und nach belieben würzen und etwas einölen. In den vorgeheizten Backofen für etwa 30 Minuten rösten, bis sie eine schöne Farbe haben und gar sind.
  • In der Zwischenzeit die Schnitzel mit Schinken und den geriebenen Käsen bestreuen. Und 10-15 Minuten vor Ende zusammen mit den Kartoffeln im Ofen fertig garen, bis das Hähnchen durchgegart und der Käse goldgelb geschmolzen ist.
  • Während alles im Ofen gart, einen weiteren Topf bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und die Kohlrabiwürfel in Butter mit geschlossenem Deckel dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Kohlrabiwürfel gar sind, den entstandenen Kohlrabifond entweder in einem separaten Topf mit einer Mehlschwitze abbinden, oder nur mit angerührter Maisstärke, oder nur mit etwas Butter glasieren.
  • Alles zusammen Servieren. Guten Appetit.

Notizen

  • Dieses Rezept erfordert gute Vorbereitung, wenn das gesamte Gemüse erstmal geschält und geschnitten in Schalen bereit liegt und man sich die Panierstraße gut vorbereitet kann man dieses Rezept effizient kochen. Es ist aber definitiv ein etwas aufwändigeres Rezept und man kommt sich ein bisschen so vor als müsse man man mit vielen Töpfen auf dem Herd hantieren, grade wenn man noch eine cremige Soße auf Basis einer Mehlschwitze für den Kohlrabi machen möchte.
  • Mein Tipp: Anstatt des Kohlrabis ein paar Paprika oder Zucchini in Ecken/Streifen schneiden und zusammen auf dem Blech mit den Kartoffeln in den Ofen geben. So spart man sich den extra Topf für Mehlschwitze etc.

Hast du dich durch das Rezept inspirieren lassen?

Tag @rubenschmalenberg auf Instagram und hashtag es mit #rubilicious🔪

Pin dir das Rezept für Später!

Und folge @rubenschmalenberg auf Pinterest

Hast du das Rezept nachgemacht?

Like us on Facebook


Kommentar verfassen