Auflauf, Vegetarisch 1 comment

Gefüllte Aubergine mit Sojahack aus dem Ofen

Cooks in 40 Difficulty Medium Dieser Beitrag könnte Affiliate Links zu Produkten enthalten. Ich könnte eine Provision erhalten, sobald du eines oder mehrere dieser Produkte über den Link einkaufst.

Diese gefüllte Aubergine habe ich schon im August gekocht und fotografiert, allerdings bin ich noch nicht dazu gekommen es hier auf den Blog zu schreiben. Momentan muss ich wieder sehr viel Arbeiten und da ich ja Koch bin, schafft mir dieses Hobby hier nicht gerade den Ausgleich den ich an meinen freien Tagen brauche. Deswegen wird es hier auch über den Winter bis Silvester etwas ruhiger bleiben. Aber folge mir gerne auf Instagram für Lebenszeichen in meiner Story.

Für dieses (gefüllte Aubergine) leckere Gericht habe ich mich entschieden, das Hackfleisch gegen gehacktes Soja auszutauschen, für meinen Geschmack geht das grade bei diesen Gerichten sehr gut, in denen das Fleisch sowieso nur eine Nebenrolle einnimmt. Die geröstete Aubergine mit der paradeisischen Füllung und dem salzigen Feta steht geschmacklich ganz klar im Vordergrund.

Gefüllte Aubergine oder die paradeisische Melanzani

Zuerst habe ich die Eierpflanze halbiert, kreuzförmig eingeschnitten, gesalzen, geölt und danach unter dem Grill im Ofen geröstet. Den Auberginenkaviar habe ich danach rausgekratzt und unter die tomatige Füllung gemengt. Für die Füllung habe ich erst Sojahack mit kochendem Wasser eingeweicht, dann abgegossen und mit Tomatenmark und geräuchertem Paprikapulver vermischt. Zuerst werden Zwiebelwürfel und klein geschnittener Knoblauch angebraten und danach das Sojahack mit geröstet. Nach dem Würzen und dem Mischen mit dem inneren, ausgekratztem der Melanzani wird das ganze wieder zurück in die Aubergine gefüllt. Dann mit zerbröseltem Feta bestreut und im Ofen abermals überbacken. So lecker.

Gefüllte Aubergine aus dem Ofen

0 from 0 votes
Rezept von Ruben Schmalenberg Gang: Uncategorized
Portionen

4

Portionen
Zubereitungszeit

30

minutes
Kochzeit

40

minutes

Zutaten

  • 2 Stk Auberginen, halbiert und kreuzförmig eingeschnitten

  • 1 Stk Zwiebel, geschält und gewürfelt

  • 400 g Sojahack, mit kochendem Wasser eingeweicht und agesiebt

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 EL Paprikapulver, geräuchert

  • 3 Zehen Knoblauch, geschält und kleingeschnitten

  • 1 Bund Petersilie, klein geschnitten

  • 1 Dose Passierte Tomaten, leicht abgeschmeckt

  • 1 Pkt Feta, zerbröselt

  • Salz, Pfeffer, Thymian

Zubereitung

  • Die vorbereiteten Auberginen salzen, mit reichlich Olivenöle beträufeln und in einer ofenfesten Form für etwa 30 Minuten bei 200°C im Ofen rösten. Am besten bei der Grillfunktion auf der obersten Schiene. Nach der Zeit entnehmen und kurz auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebelwürfel und den kleingeschnittenen Knoblauch in einem Topf bei mittlerer Hitze auf dem Herd anschwitzen.
  • Das eingeweichte Sojahack mit dem Tomatenmark und dem geräuchertem Paprikapulver vermischen und zum Anbraten in den Topf geben. Alles mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
  • Die etwas abgekühlten Auberginen nehmen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen und klein hacken, zusammen mit der klein geschnittenen Petersilie zum Sojahack geben und alles gut vermischen.
  • Mit der abgeschmeckten Masse die Auberginen füllen, den Feta darüber bröseln und die passierten Tomaten unten in eine Auflaufform geben und ide gefüllten Auberginen hineinsetzten. Für etwa 10-20 Minuten zum überbacken bei 180°C auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben.
  • Servieren. Guten Appetit.

Hast du dich durch das Rezept inspirieren lassen?

Tag @rubenschmalenberg auf Instagram und hashtag es mit #rubilicious🔪

Pin dir das Rezept für Später!

Und folge @rubenschmalenberg auf Pinterest

Hast du das Rezept nachgemacht?

Like us on Facebook

One Comment

Kommentar verfassen